presse und konzertkritiken

CDs / MC


Moments of Freedom
MOON RA:
moments of freedom (1997)


CD MOON RA
MOON RA:
behind the clouds (2004)



• alle cds bei: music


live clip -
vom 1.10.04 in Grünwald


videos bei "YouTube"
videos bei "My Space"








Süddeutsche Zeitung vom 14.12.2002

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken




Konzert Wasserschloß Taufkirchen 12 / 2002




Münchner Merkur vom 8.12.2003

Schabernack, Krailing, Samstag, den 6. Dezember 2003, 20.30 Uhr

MOON RA – Weltmusik zu Dritt

Ungewohnt exotische Klänge waren vergangenen Samstagabend im Krailinger Schabernack zu vernehmen. Mit dem Auftritt der Worldmusic-Formation Moon Ra bewegte sich die klassische Musikkneipe diesmal auf außergewöhnlichen Pfaden jenseits des üblichen Musikprogramms.
Hinter dem Namen Moon Ra verbergen sich zunächst die beiden Musiker Angelika Vizedum (Gesang, Perkussion) und Martin Seeliger (sämtliche Saxophone, Querflöte, Didgeridoo). Ihr musikalisches und handwerkliches Können haben die beiden schon in den unterschiedlichsten Projekten auf Jazzfestivals und Deutschlandtourneen durch Jazzclubs unter Beweis gestellt. Mit ihrer Formation Moon Ra präsentierten sie sich an diesem Abend als Worldmusic-Reisende, die die Klänge der Kontinente mit persönlichen Bildern und Begegnungen kombinieren. Als gelungene klangliche Ergänzung konnte das Duo ihren musikalischen Weggefährten Stefan Birk (Gitarre, Saxophon, Klarinette) gewinnen.
Ein ganzes Sammelsurium verschiedenster Blas- und Perkussioninstrumente war auf der Bühne aufgebaut. Diese wurden dann auch in den verschiedensten Konstellationen den Stücken entsprechend abgewechselt. Demgemäss steuerte das Trio den Abend über durch ein abwechslungsreiches Programm aus eigenen Songs, Kompositionen aus dem afroamerikanischen Repertoire sowie traditionellen Bluesstandards.
Dass es in dieser Besetzung jedoch auch ziemlich funkig werden kann, bewies das Trio mit der Eigenkomposition „Pleasure Dance“. Auf einem pulsierenden Groove von Angelika Vizedum an der Kartoffelkiste legten Seeliger und Birk mit dem Tenor-, bzw. Altsaxophon ein findiges lediglich aus vier Takten bestehendes Thema vor. Schlicht und einfach, wie es der Funk eben verlangt. Aus diesem ostinaten Motiv heraus, heizten sie sich in den Solos nicht nur gegenseitig an, sondern brachten auch das Publikum in Rage. Und flugs war der konzertante Rahmen des Konzertes durch einige Tanzwillige gebrochen.
Vor der einzigen Zugabe „Ripple“ von den Grateful Dead, gab es noch einmal eins der eher selteneren Bluesstücken des Programms. Jim Peppers „Behind the clouds“ fesselte durch ein rhythmisch verspieltes Intro von Saxophon und Djembe. Und noch einmal bewies hier die brillante Perkussionistin Angelika Vizedum im Djembesolo eindrucksvoll ihre Virtuosität.


München, den 7. Dezember 2003

Martin Bischof


Lebensraum-Musik vom Februar 2005

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken




> nach oben



Bilder vom MOON RA
Auftritt auf der BUGA München 2005





Fotos: H.Weidler








Fotos: W.Hartmann


> nach oben



Süddeutsche Zeitung vom 18.10.2006

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken




Rheinpfalz, Ausgabe Frankenthal 2008

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken




Ammersee Westufer Journal, Ausgabe 06/2008

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken




Passauer Neue Presse 16.07.2018

für eine vergrösserte Einzeldarstellung bitte auf das Bild klicken